DANIEL M. SCHÄFFNER

Mitglied des Landtags Rheinland-Pfalz

P R E S S E M I T T E I L U N G

 

531.000 Euro für digitale Endgeräte

 

Für die Anschaffung von Laptops und Tablets für Schülerinnen und Schüler fließen im Rahmen des „DigitalPakt Schule“ der Bundesregierung rund 531.000 Euro in den Landkreis Kaiserslautern. Dies teilen die SPD-Landtagsabgeordneten Daniel Schäffner und Thomas Wansch mit. Insgesamt erhält Rheinland-Pfalz 24,1 Millionen Euro aus dem 500 Millionen Euro starken Sofortausstattungsprogramm des Bundes, das den „DigitalPakt Schule“ ergänzt. „Die Corona-Pandemie hat unsere Schulen im Kreis Kaiserslautern vor nie dagewesene Herausforderungen gestellt. Nicht alle Schülerinnen und Schüler hatten beim Unterricht zuhause die gleichen Voraussetzungen. Die digitale Ausstattung zuhause darf nicht über den Bildungserfolg entscheiden. Es ist daher eine gute Nachricht, dass Schülerinnen und Schüler, die ein digitales Endgerät benötigen, damit künftig von den Schulen ausgestattet werden können“, sagen Schäffner und Wansch.

 

Die Verteilung der Mittel an die Schulträger erfolgt in Rheinland-Pfalz nach einem Sozialindex. Mit den Geldern sollen die Schulträger Laptops oder Tablets anschaffen, die dann dauerhaft an Schülerinnen und Schüler verliehen werden können. Damit werde sichergestellt, dass die Gelder bei denjenigen Schülerinnen und Schülern ankommen, die zuhause über keinen eigenes Gerät verfügen“, so Schäffner und Wansch. So erhält der Landkreis Kaiserslautern als Schulträger der Gymnasien, Berufsbildenden Schulen und Förderschulen Mittel in Höhe von 98.958,06 Euro. Für Grundschulen und Realschulen Plus bekommen die Verbandsgemeinden als Schulträger ebenfalls Fördermittel (VG Bruchmühlbach-Miesau: 72.874 Euro, VG Enkenbach-Alsenborn: 25.419,16 Euro, VG Landstuhl: 58.537,68 Euro, VG Otterbach-Otterberg: 22.712,03 Euro, VG Ramstein-Miesenbach: 65.449,25 Euro und VG Weilerbach: 37.166,49 Euro). Auch die Schulzweckverbände der Integrierten Gesamtschulen (IGS) im Landkreis erhalten Zuwendungen aus dem „DigitalPakt Schule: IGS Enkenbach-Alsenborn: 32.667,90 Euro, IGS Landstuhl: 39.308,75 und IGS Otterberg 29.591,07 Euro. Das Ökumenische Gemeinschaftswerk Pfalz mit Sitz in Landstuhl wird mit 4.377,58 bedacht, die Bischof-von-Weis-Stiftung kann mit 36.267,11 Euro die Nikolaus-von-Weis-Schule und das Haus Nazareth digital ausstatten. Der Waldorfschule in Otterberg, deren Träger der Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik Kaiserslautern ist, stehen 7.671,19 Euro zu.

 

Die Gelder werden den Schulträgern auf der Grundlage einer Förderrichtlinie bereitgestellt. Anträge können bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz gestellt werden. An der Ausgestaltung des Sofortausstattungsprogramms in Rheinland-Pfalz waren neben dem rheinland-pfälzischen Bildungsministerium auch die kommunalen Spitzenverbände und die Vertretungen der kirchlichen und freien Schulträger beteiligt.

 

Weitere Informationen: www.digitalpakt.rlp.de

 

Büro Landstuhl:

Ludwigstraße 2

66849 Landstuhl

 

Tel: 0 63 71 - 94 68 774

Fax: 0 63 71 - 94 68 773

>Email

Öffnungszeiten des Bürgerbüros:

 

Montag: 8.00 bis 16.00 Uhr

Dienstag: 8.00 bis 14.00 Uhr

Mittwoch: 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Donnerstag: 8.00 bis 14.00 Uhr

Freitag: 9.00 bis 13.00 Uhr

 

Oder Termine nach Vereinbarung!